Zum Wehnser See 2, 31234 Edemissen

05176 - 88 12

24 h Notruf des Rettungsdienstes Daetz in Edemissen

112

Über uns

Selbstdarstellung der Rettungsdienst Daetz GmbH


Die Rettungsdienst Daetz GmbH wurde 1975 durch Friedrich Wilhelm Daetz in Wehnsen gegründet. Seit nunmehr 44 Jahren sind wir zuverlässiger Partner der Krankenkassen, Ärzte, der umliegenden Krankenhäuser, des Landkreises Peine als Träger des Rettungsdienstes, der befreundeten Hilfsorganisationen DRK und ASB sowie der Bevölkerung des Landkreises Peine und benachbarter Landkreise.


Wir sind durch den Landkreis Peine mit dem Rettungsdienst und qualifizierten Krankentransport nach dem Niedersächsischen Rettungsdienstgesetz (NRettDG) durch Beauftragungsvertrag im öffentlichen Rettungsdienst im Landkreis Peine tätig. Derzeit beschäftigen wir 27 Mitarbeiter. Zusätzlich sind wir anerkannter Ausbildungsbetrieb für alle Berufe im Rettungsdienst. Wir bilden an 2 Lehrrettungswachen derzeit 3 Auszubildende zum Notfallsanitäter aus. Die „Rettungsdienst Daetz GmbH“ stellt im Rahmen seiner Beauftragung ( gemäß §5 Niedersächsisches Rettungsdienstgesetz) durch den Träger des Rettungsdienstes-Landkreis Peine-dauerhaft sicher, dass die im Bedarfsplan definierte Anzahl an Rettungsmitteln einsatzbereit vorgehalten werden.


Unsere Rettungswachenstandorte befinden sich in:


I. Wehnsen ( RTW), Zum Wehnser See 2 in 31234 Edemissen

II. Peine ( RTW, MZF), Peiner Straße 2 in 31228 Peine


Diese Wachen sind rund um die Uhr für die Einwohner des Landkreises Peine besetzt. Unsere Fahrzeuge sind auf dem modernsten Stand der Wissenschaft. Im Weiteren ging es darum, bei der Neubeschaffung der Rettungsmittel Augenmerk auf ergonomisches Arbeiten sowie Hebe- und Trageerleichterungen zu legen. In Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Leiter Rettungsdienst und dem Träger entwickelten wir ein Fahrzeugkonzept und setzten dieses um. Die neuen Fahrzeuge sind nun mit einem Raupenstuhl (für Treppen) sowie einer neuen Roll-In-Trage ausgestattet. Dadurch werden die physischen Belastungen reduziert, ein belastungsärmeres Handling ermöglicht und letztendlich mehr Sicherheit für Patient und Betreuer gewährleistet.


Die Rettungsdienst Daetz GmbH setzt ausschließlich qualifiziertes Rettungsdienstfachpersonal ein und erfüllt dauerhaft die durch Gesetzgebung und Träger im Bedarfsplan vergebene Mindestqualifikation (Rettungssanitäter, Rettungsassistent, Notfallsanitäter). Schon heute erfüllen wir die Personalquote für Notfallsanitäter. Die   Leistungsfähigkeit   unseres   Unternehmens   ist   in   hohem   Maße von der Professionalität, der Arbeitsfähigkeit und der Motivation der Mitarbeiter abhängig. Unserem Leitbild entsprechend haben wir kooperative, humane und funktionale, aber auch wirtschaftliche Arbeitsstrukturen geschaffen. Um dies umzusetzen, ist eine differenzierte Kommunikation zwischen den Vorgesetzten und den Mitarbeitern, zwischen Mitarbeitern unterschiedlicher   Organisationseinheiten und zwischen Mitarbeitern des gleichen  Aufgabenbereiches in der täglichen Zusammenarbeit von zentraler Bedeutung. 


Daher haben wir uns im Jahr 2017, als einer der ersten Rettungsdienstunternehmen in Niedersachsen, an den Tarif des öffentlichen Dienstes TVÖD gebunden.


Ziel  ist  es,  die  Belastungen  der  Beschäftigten  zu  verringern  und  die  persönlichen Ressourcen zu stärken. So entsteht für Arbeitgeber und Arbeitnehmer eine Situation, die allen Beteiligten nur Vorteile bietet. Engagement für mehr Gesundheit senkt Krankenstände und Fluktuation, steigert die Mitarbeiterzufriedenheit und führt so zu mehr Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit.

Im ersten Schritt schloss die Rettungsdienst Daetz GmbH einen Rahmenvertrag mit einer Fitnesskette  ab.  Wir  ermöglichen  nun unseren  Mitarbeitern  die  kostenfreie Nutzung der Angebote dieser Fitnesskette.


Durch soziale Arbeitsbedingungen, Einbindung der Mitarbeiter in Lenkung und Leitung erreichen wir ein hohes Maß an persönlicher Motivation. Unsere Mitarbeiter/ innen sollen die Grundsätze der Rettungsdienst Daetz GmbH glaubwürdig, sachverständig und angemessen verwirklichen.

Leistungen

Als öffentlich beauftragtes Rettungsdienstunternehmen im Landkreis Peine besetzen wir 2 Rettungswachen mit Rettungswagen rund um die Uhr. Eine Rettungswache befindet sich im Nordkreis des Landkreises Peine, in Wehnsen. Dort decken wir eine Fläche von 103 Quadratkilometern mit 12500 Einwohnern ab. Eine 2. Rettungswache befindet sich im Norden der Kreisstadt Peine, die ebenfalls 24 Stunden besetzt ist. Wir versorgen unsere Patienten in der Notfallrettung und im qualifizierten Krankentransport. Zusätzlich sind wir in die regionalen Einheiten der Schnelleinsatzgruppe (SEG) des Landkreises Peine eingebunden, die bei Bedarf alarmiert werden. Diese Gruppen sind in der Lage, vor Ort Strukturen (zum Beispiel einen Behandlungsplatz) zur Patientenversorgung zu schaffen und so die behandlungsfreie Zeit zu verkürzen.

Gegenstand der Notfallrettung ist es, bei Notfallpatienten Maßnahmen zur Erhaltung des Lebens oder zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden einzuleiten, sie Transportfähig zu machen und unter fachgerechter Betreuung in eine für die weitere Versorgung geeignete Einrichtung zu befördern. 


Notfallpatienten sind Kranke oder Verletzte, die sich in Lebensgefahr befinden oder bei denen schwere gesundheitliche Schäden zu befürchten sind, wenn sie nicht umgehend medizinische Hilfe erhalten. 


Heute steht nicht mehr der schnelle Transport des Notfallpatienten im Vordergrund. Entscheidend kommt es vielmehr auf die Wiederherstellung der Vitalfunktionen am Ort des Notfallgeschehens und auf deren Erhalt während des Transports in einem Rettungsmittel durch das Personal an.


Zum Einsatz in der Bodengebundenen Notfallrettung kommen Notarzteinsatzfahrzeuge und Rettungswagen. Die Vorhaltung von Rettungswachen, Personal und Rettungsmittel muss so bemessen sein, dass in 95 von 100 aller Einsätze im Rettungsdienstbereich, die Hilfsfrist von 15 Minuten eingehalten werden kann.


Indikationen:

z.B.


  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Lungenembolie
  • akuter Bauch
  • Vergiftungen
  • Verbrennungen, Verätzungen
  • Zuckerschock
  • Sportunfälle
  • Arbeitsunfälle
  • Verkehrsunfälle

Es handelt es sich um den sog. disponierten Sekundäreinsatz von Nicht-Notfallpatienten. Vom Krankentransport abgegrenzt wird der Patientenfahrdienst, der geringere Anforderungen an Personal und Ausrüstung stellt. Ein qualifizierter Krankentransport ist von einem Krankentransportwagen durchzuführen, der in Deutschland mit mindestens einem Rettungssanitäter besetzt ist.


Indikationen:


  • eingeschränkte Mobilität
  • reduzierter Allgemeinzustand
  • Desorientierung, Verwirrung
  • instabile Vitalfunktionen
  • Risikoschwangerschaft
  • bevorstehende Geburt
  • meldepflichtige Infektionskrankheit


Das Projekt Mobile Retter ist im November 2018 auch im Landkreis Peine gestartet. Die Rettungsdienst Daetz GmbH bildet diese mobilen Retter in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Peine, dem Deutschen Roten Kreuz Peine und dem Arbeiter-Samariter-Bund Peine aus. 


Wie helfen die Mobilen Retter konkret? 

Geht ein Notruf in einer Leitstelle (112) ein, bei dem ein Herz-Kreislauf-Stillstand oder eine bewusstlose Person gemeldet wird, wird über eine GPS-Abfrage sichergestellt, ob sich ein qualifizierter Ersthelfer in der Nähe des Notfallortes befindet. Nimmt der alarmierte Mobile Retter den Einsatz an, ermöglicht die technische Lösung eine schnelle Navigation des Ersthelfers zum Einsatzort. 


Mobile Retter sind u.a. Rettungsdienstler, Ärzte, Feuerwehrleute, Rettungsschwimmer, Arzthelfer, Pfleger, die zuvor registriert und trainiert wurden und in eben diesen Notfällen über eine App auf ihrem Smartphone alarmiert werden können. Im Idealfall erreicht der Mobile Retter den Patienten durch seine räumliche Nähe zur Notfalladresse viel schneller als der Rettungsdienst und kann bereits mit lebenserhaltenden Maßnahmen beginnen. Das erhöht die Überlebenschance des Patienten durch einen schnelleren Beginn der medizinischen Behandlung drastisch. 


Die Anmeldung ist unter www.mobile-retter.de möglich. 

Ein Video gibt es unter https://www.sat1regional.de/mobile-retter-app-schnelle-hilfe-im-notfall/

 

Jobbörse

Derzeit leider keine offenen Stellen.

 

Rettungsdienstleitung / Personalsachbearbeitung / Qualitätsmanagement

Mario Buchold

Telefon: 05176 - 88 12

Mobil: 0151 - 123 118 35

E-Mail: mbuchold@daetz-edemissen.de


Beauftragter für Medizinproduktesicherheit:

Frank Wiedenbeck

Telefon: 05176 - 88 12

E-Mail: mps@daetz-edemissen.de


Sicherheitsbeauftragte:

Fachkraft für Arbeitssicherheit

Dipl.-Ing. (FH) Frank Opitz

Straßenverkehres-Genossenschaft (SVG) Niedersachsen - Sachsen Anhalt eG.

Ruhmrichskamp 1, 38179 Schwülper

Tel.: 0170 - 225 78 20


Ausbildungsverantwortlicher

Wojtek Pawlowski

E-Mail: ausbildung@daetz-edemissen.de